Archive for Juni 2011

Purzelbaum des Innenministers Hans-Peter Friedrich

4. Juni 2011

Werden wir nur noch von Wendehälsen regiert?
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich meint jetzt, der Islam gehört zur deutschen Kultur.

Man reibt sich die Augen und schüttelt den Kopf. Purzelbaum oder was steckt dahinter.

Die Aussage:

„Die Leitkultur in Deutschland ist die christlich-jüdische-abendländische Kultur. Sie ist nicht die islamische und wird es auch in Zukunft nicht sein.“
Mit diesen Äußerungen hat er Stunden nach seiner Ernennung zum Innenminister die Menschen muslimischen Glaubens ausgegrenzt und gehörig vor den Kopf gestoßen.
Er hat sich gegen die Äußerungen von Bundespräsident Christan Wulff gestellt, der in seiner Rede gesagt hat:

“Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“

Nun purzelt der Innenminister Hans-Peter Friedrich wieder um. Was hat er in der TAZ nun von sich gegeben?

„Wer „ohne Scheuklappen den interreligiösen Dialog“ suche, werde feststellen, „dass es auch unter Einbeziehung der drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam möglich ist, diesen ethischen Grundkonsens in unserem gesellschaftlichen Leben zu aktualisieren und zu entfalten“, argumentiert Friedrich. „Religiöse Werte prägen das soziale Miteinander.“ In einer „multireligiösen Gesellschaft“ könnten die unterschiedlichen Bekenntnisse „bereichernd für die Gemeinschaft insgesamt sein, wenn sie aus der Verantwortung vor Gott die Menschen zur Hinwendung zum Nächsten auffordern und sie gegen Gleichgültigkeit, Egoismus und Ignoranz sensibilisieren“.

Nun hat der Islam dieselben verbindenden Elemente und dieselben Fähigkeiten, wie die zwei anderen monotheistischen Religionen.

Das ist höchst bemerkenswert, aber ob er glaubwürdig ist, wird die Zukunft erweisen. Auf jeden Fall braucht es mehr als einen Aufsatz in der TAZ.

Elisabeth Mariam Müller